Ullmann, Gebhard Komponistenlexikon

Ullmann, Gebhard

Ullmann Gebhard

Gotenstrasse 3

10829 Berlin
Telefon: 030.27596319
E-Mail: geb (at) gebhard-ullmann (dot) com
Homepage: http://www.gebhard-ullmann.com

* 02.11.1957 Bad Godesberg

Saxophonist. Bassklarinettist. Flötist. Komponist

Am 2. November 1957 wurde Gebhard Ullmann in Bad Godesberg geboren, studierte in Hamburg und lebt seit 1983 in Berlin, später auch in New York als professioneller Komponist, Saxophonist (Sopran & Tenorsaxophone), Bassklarinettist und Flötist (Piccolo, Concert, Alto und Bassflöten).

Er gilt als eine der führenden Musikerpersönlichkeiten sowohl der Berliner als auch der internationalen Szene und hat über 50 CDs als leader oder co-leader auf renommierten Labels wie Black Saint/Soul Note (Italien), Leo Records (England), Between The Lines (Deutschland), 482 Music (USA), CIMP Records (USA), Songlines Recordings (Kanada), Intuition Records (Deutschland) und Clean Feed (Portugal) und NotTwo Records (Polen) veröffentlicht.

Für seine Arbeit erhielt er viele Preise, darunter den Julius Hemphill Composition Award ('99), den Preis der Deutschen Phonoakademie ('83), einen der ersten Jazzpreise des SWF ('87) und mehrere Preise und Stipendien der Stadt Berlin ('90er). Zudem ist er der erste Preisträger des Berliner Jazzpreises 2017. Die zweite CD seines 'Ta Lam' Projekts wurde von der Deutschen Schallplattenkritik 1995 nominiert als beste Jazz-CD des Jahres. Seine Veröffentlichungen 'Final Answer' (2002), 'The Bigband Project' (2004), 'New Basement Research' (2008) und 'Hat And Shoes' (2014) wurden vom renommierten Magazin Downbeat unter den besten CDs des jeweiligen Jahres aufgeführt.

Ullmann bereiste mit seiner Musik sowohl Europa als auch Afrika und Nahost, die USA, Australien, Neuseeland, Südostasien, Kanada und Mexiko.

1993 wurde Ullmann vom renommierten Jazzlabel Soul Note unter Vertrag genommen und lebt seitdem zeitweise in New York. Seine Veröffentlichungen wurden von der Kritik auf beiden Seiten des Atlantiks gefeiert und erreichten Top-Positionen in den amerikanischen Radio-Jazz-Charts.
2005 wurde er im Critics Poll des Downbeat zum ersten Mal in der Kategorie 'Rising Star' nominiert, 2016 zum ersten Mal in drei Kategorien.

Seine aktuellen Projekte sind: sein New Yorker Quintett 'Basement Research' (mit Julian Argüelles, Steve Swell, Pascal Niggenkemper und Gerald Cleaver)
das 'Clarinet Trio' (mit Jürgen Kupke und Michael Thieke)
das New Yorker Quartett 'Conference Call' (mit Michael Jefry Stevens, Joe Fonda und Dieter Ulrich)
das Trio 'BassX3' (mit Chris Dahlgren und Antonio Borghini an den Bässen sowie G.U.an Bassflöte & Bassklarinette)
das Chicagoer Quartett 'The Chicago Plan' (mit Steve Swell, Fred Lonberg-Holm und Michael Zerang)
das Berliner elektro/akustische Trio 'Das Kondensat' (mit Oliver Potratz und Eric Schaefer)
das Duo mit der Vokalistin Almut Kühne
das 'Double Trio de Clarinettes' (mit dem französischen Trio de Clarinettes und dem Clarinet Trio aus Berlin)
die 'Berlin Suite' (mit Almut Kühne, Gerhard Gschlössl, Achim Kaufmann, Antonis Anissegos, Kalle Kalima, Chris Dahlgren und Oli Steidle)
das Berliner Quartett 'GULF of Berlin' (mit Gerhard Gschlössl, Johannes Fink, Jan Leipnitz)

Er ist ausserdem Mitglied im Quartett des New Yorker Gitarristen 'Scott DuBois', im Hannes Zerbe Orchester,  in Satoko Fujiis 'Berlin Jazz Orchestra' und in Bram de Looze's 'Septych'.

Ullmann arbeitete mit Paul Bley, Andy Emler, Han Bennink, Satoko Fujii, William Parker, Barry Altschul, Herb Robertson, Marvin 'Smitty' Smith, Laurent Cugny, Ellery Eskelin, Bob Moses, Keith Tippett, Frank Gratkowski, Sergeij Starostin, Tiger Okoshi, Bobby Previte, Ernst Ludwig Petrowsky, Glen Moore, Trilok Gurtu, Ab Baars, Andreas Willers, Kevin Norton, Lauren Newton, Andrew Cyrille, Sylvie Courvoisier, Steve Swell, Steve Argüelles, Frank Möbus, Lee Konitz, Alexander v. Schlippenbach, Benoit Achiary, Hans Hassler, Willem Breuker, Tom Rainey, Carlos Bica, Enrico Rava, Michael Riessler, Rita Marcotulli, Michael Moore, Bob Stewart, Dieter Glawischnig, Tony Malaby, Drew Gress, Michael Rabinowitz, Bob Stewart, Dieter Glawischnig, Matt Wilson, Ivo Papasov, dem Ensemble "Percussion De Guinee", dem europäischen Radioorchester und vielen anderen der grossartigen Berliner und New Yorker Szenen.

Werke

DISCOGRAPHY
als leader/co-leader (ausgewählt):

'The Chicago Plan' (Clean Feed) 2016

Ullmann (ts, bcl) Steve Swell (tb) Fred Lonberg-Holm (cello, electronics) Michael Zerang (dr)

 

"Geode" (Leo Records) 2016
Ullmann (ts, bcl) Achim Kaufmann (p)
 
"Marbrakeys" (Leo Records) 2016
Ullmann (ts, bcl) Almut Kühne (voc) Achim Kaufmann (p)
 
"Hat  and Shoes" (Between The Lines) 2015
Ullmann (ts, bcl) Steve Swell (tb) Julian Argüelles (bs) Pascal Niggenkemper (b) Gerlad Cleaver (dr)
 
"Silver White Archives" (Unit Records ) 2014
Ullmann (ts, bcl, electronics) Almut Kühne (voc)
 

"Gulf of Berlin" (Jazzwerkstatt) 2014
Ullmann (ts, bcl) Gerhard Gschlössl (tb, sousa) Johannes Fink (b, cello) Jan Leipnitz (dr)
 

"E und U Mann" (WismART) 2014
Ullmann (ts, bcl) Daniel Erdmann (ts) Johannes Fink (b) Christian Lillinger (dr)
 
"Seven. Live @ Firehouse 12" (2 CDs) (NotTwo Records 2013
Ullmann (bcl, ts, ss) Michael Stevens (p) Joe Fonda (b) George Schuller (dr)
 

"Itinéraire bis" (Between The Lines) 2013
Ullmann, Jürgen Kupke, Michael Thieke, Jean-Marc Foltz,, Sylvain Kassap, Armand Angster (cl, bcl, eb-cl, cbcl)
 
"The Clarinet Trio - 4" (Leo Records) 2012
Ullmann (bcl) Jürgen Kupke (cl) Michael Thieke (acl)

"BassX3" (Leo Records) 2012
Ullmann (bcl, bfl) Chris Dahlgren  und Clayton Thomas (basses and objects)
 
"Mingus !" (Jazzwerkstatt) 2011
Ullmann (bcl, ss) mit dem 11-köpfigen Holzbläser/Akkordeon Ensemble Ta Lam 11.

 

"Live In Montreal" (CIMPoL) 2010 
Ullmann (ts, bcl) Steve Swell (tb) Hilliard Greene (b) Barry Altschul (dr)

 

"What About ?" (2 CDs) (NotTwo Records) 2010

Ullmann (bcl, ts, ss) Michael Stevens (p) Joe Fonda (b) George Schuller (dr)

 

"News? No News !" (Jazzwerkstatt) 2010
Ullmann (ts, bcl) Steve Swell (tb) Hilliard Greene (b) Barry Altschul (dr)
 
"Don’t Touch My Music Vol 1 & 2" (NotTwo Records) 2009
Ullmann (ts, bcl) Steve Swell (tb) Julian Argüelles (bs, ss) John Hebert (b) Gerald Cleaver (dr)

"Poetry In Motion" (Clean Feed) 2008
Ullmann (bcl, ts, ss) Michael Stevens (p) Joe Fonda (b) George Schuller (dr)

"New Basement Research" (Soul Note) 2007
Ullmann (ts, bcl), Steve Swell (tb), Julian Argüelles (bs, ss), John Hebert (b), Gerald Cleaver (dr)

"Die Blaue Nixe" (Between The Lines) 2006
Ullmann (ts, ss, bcl, ocarinas, toys), Art Lande (piano, toys), Chris Dahlgren (bass & preparations, toys)

"Basement Research Live In Münster" (NotTwo Records) 2006
Ullmann (ts, ss, bcl), Tony Malaby (ts), Drew Gress (b), Phil Haynes (drums)

"CutItOut" (Leo Records) 2006
Ullmann (bcl, bfl), Chris Dahlgren (bass, electronics), Jay Rosen (drums)

"Live At the Outpost Performance Space" (482 Music) 2006
Ullmann (ss, bcl), Michael Stevens (p), Joe Fonda (b), Gerry Hemingway (drums and percussion)

"BassX3" (Drimala Records) 2005
Ullmann (bcl, bfl), Peter Herbert (bass), Chris Dahlgren (bass, toys, electronics)

"Ballads And Related Objects" (Leo Records) 2004
Ullmann (bcl), Jürgen Kupke (cl), Michael Thieke (acl)

"The Big Band Project" (Soul Note) 2004
Ullmann (bcl, ts, ss) mit der NDR Big Band und Gästen. Arrangements von Satoko Fujii, Andy Emler, Günter Lenz, Chris Dahlgren

"Desert Songs And Other Landscapes" (CIMP Records) 2004
Ullmann (ts, bcl), Steve Swell (tb), Hilliard Greene (b), Barry Altschul (dr)

"Spirals. The Berlin Concert" (482 Music) 2004
Ullmann (ts, ss, bcl), Michael Stevens (p), Joe Fonda (b), George Schuller (dr)

"Variations On A Master Plan" (Leo Records) 2003
Ullmann (ts, ss, bcl), Michael Stevens (p), Joe Fonda (b), Han Bennink (dr)

"Translucent Tones" (Leo Records) 2002
Ullmann (bcl), Jürgen Kupke (cl), Theo Nabicht (bcl)

"Final Answer" (Soul Note) 2002
Ullmann (ss, bcl), Michael Stevens (p), Joe Fonda (b), Matt Wilson (dr)

"Essencia" (Between The Lines) 2001
Ullmann (bcl, ts, ss), Carlos Bica (bass), Jens Thomas (p)

"Vancouver Concert" (Leo Records) 2000
Ullmann (bcl, ss, wfl) mit dem zehnköpfigen Holzbläser/Akkordeon Projekt Ta Lam Zehn

"Kreuzberg Park East" (Soul Note Records) 1999
Ullmann (ts, ss, bcl), Ellery Eskelin (ts), Drew Gress (b), Phil Haynes (dr)

"Clarinet Trio. Oct, 1. '98" (LeoLab Records) 1999
Ullmann (bcl), Jürgen Kupke (cl), Theo Nabicht (bcl)

"Trad Corrosion" (Nabel Records) 1997
Ullmann (bcl, ts, ss, bassocarina), Andreas Willers (g), Phil Haynes (perc)

"Basement Research" (Soul Note Records) 1995
Ullmann (ts, ss, bcl), Ellery Eskelin (ts), Drew Gress (b), Phil Haynes (dr)

"Moritat" (99 Records) 1994
Ullmann (bcl, ss, voice, bassocarina, wfl) mit dem Holzbläser/Akkordeon Projekt "Tá Lam Acht"

"Tá Lam" (99 Records) 1993
Ullmann (alle Holzblasinstrumente im overdub), Hans Hassler (Akkordeon)

"Suite Noire" (Nabel Records) 1992
Ullmann (bcl, fl, bfl, ts, ss), Andreas Willers (g), Bob Stewart (tuba), Marvin "Smitty" Smith (dr)

"Per Dee Doo" (Nabel Records) 1990
Ullmann (ts, ss, bassfl), Michael Rodach (g), Martin Lillich (b), Niko Schäuble (dr)

"Ullmann/Rava/Willers…" (Nabel Records) 1989
Ullmann (ts, ss, bfl), Andreas Willers (g), Enrico Rava (tp), Martin Lillich (b), Niko Schäuble (dr)

"No Age" (Intuition Records) 1987
Ullmann (ts, ss, fl, afl, bassfl), Andreas Willers (g), Niko Schäuble, Burhan Öcal, Trilok Gurtu (perc), Hans Lüdemann (p), Glen Moore (b)

"Out To Lunch" (Nabel Records) 1985
Ullmann (ts, ss), Willers (g), H.D. Lorenz (b), Niko Schäuble (dr)

"Playful" (LP Biber Records) 1985
Ullmann (ts, ss, fl), Andreas Willers (g)

verlegte Werke: "Hell und Bunt" (Akk. u. Streichtrio od. Saxophonquartett); Suite in fünf Sätzen; V: Verlag für Neue Musik

unverlegte Werke: "Tà Lam"; Suite in zwölf Sätzen für Holzbläserensemble u. Akk.

Sachregister

  • Kirchenmusik
  • Chormusik
  • Elektronische Musik
  • Klanginstallation / Multimedia / Internet-Kunst
  • Film- und Fernsehmusik
  • Jazz / Crossover
  • Improvisierte Musik
  • Blasmusik
  • Elektroakustische Musik