GLANERT, Detlev Komponistenlexikon

GLANERT, Detlev

GLANERT Detlev

Fichtestraße 13
10967 Berlin
Telefon: 030/75 63 61 64

* 06.09.1960 Hamburg

im Alter von 12 Jahren erste Kompositionsversuche und erster Instrumentalunterricht; 1981 - 1988 Studium bei Diether de la Motte, Günter Friedrichs und Frank Michael Beyer, sowie vier Jahre bei Hans Werner Henze in Köln; 1986 Einladung zu den Sommerkursen nach Tanglewood (USA); lebt seit 1987 in Berlin

1987 Bachpreis-Stipendium der Hansestadt Hamburg; 1988 Stipendium für Berliner Künstler in der Türkei durch Senat von Berlin; 1989 Förderstipendium des Rolf-Liebermann-Opernpreises; 1989 - 1992 Mitarbeiter des "Cantiere internazionale d'arte" in Montepulciano (Italien); 1990 Kompositionsstipendium des Berliner Senats; 1992/93 Stipendiat der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom; 1993 Rolf-Liebermann-Opernpreis

Werke

"Katafalk" Metamorphosen für großes Orchester
(4,4,4,4-4,4,4,1-Pk., 5 Perc.-Hf., Cel., Piano, Org., Str.); UA: 16.03.1998, Mannheim; V: Boosey & Hawkes, Bote & Bock; B: SDR

Sinfonie Nr. 3 für Orchester
(2,2,2,2-2,2,2,1-Pk., 3 Perc., Hf., Piano,-Str.); UA: 25.08.1996, London; V: Boosey & Hawkes, Bote & Bock; B: BBC

Musik für Violine und Orchester (1995)
(2,2,2,2-4,3,3,1-Pk., 3 Perc., Hf., Cel., (Piano)-Str.); UA: 08.09.1996, Darmstadt; V: Boosey & Hawkes, Bote & Bock; B: HR

Drei Wasserspiele (nach Th. Wilder)
Kammeroper (Fl., Kl., Hn., Perc., Git., Piano (Cel.), Va., Vcl., Kb. S/T/B); UA: 16.05.1995, Bremen; V: Bote & Bock; B: Theater Bremen

Konzert für Klavier und Orchester (1994)
(2,2,2,2-2,2,2,1-Pk., 5 Perc., Hf., Cel.-Str.); UA: 21.10.1994, Berlin; B: SFB

"Der Spiegel des großen Kaisers" (1989-93)
(9 Soli-58 Orch.-Bänder); UA: 23.11.1995, Mannheim; V: Bote & Bock; B: SWF

Sinfonie Nr. 1 (1985)
(3,3,3,3-4,3,3,1-Pk., 3 Perc., Hf., Git., Va., da gamba-Str.); UA: 27.11.1985, Berlin; V: Bote & Bock; B. SFB, S: wergo

sowie: Kammersinfonie (1985), Norden (für Ensemble, 1986, Str.-Qua. Nr. 1 (1986), Vier Fantasien für Klav. (1987), Leyla und Medjnum (Kammeroper, 1988), Mahler/Skizze (1989), Sinfonie Nr. 2 (1990), Parergon zu "Der Spiegel des großen Kaisers" (1991), Graffiti-Lieder (1992), "Contemplated" (Kammerkantate, 1993), Paralipomena für Gitarre (1994), Vergessenes Bild (Kammersonate Nr. 1, 1994); Gestalt (Kammersonate Nr. 2), Miserere für Chor a cappella (1996); Chaconne für Oktett (1996); Fünf Chansons für Bläserquintett (1997)

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Oper / Bühnenmusik