HIPPE, Stefan Komponistenlexikon

HIPPE, Stefan

HIPPE Stefan

Breite Straße 53
91166 Georgensgmünd
E-Mail: 1 (at) stefanhippe (dot) de
Homepage: http://www.stefanhippe.de

* 10.06.1966 Nürnberg

1981 - 1989 Studium am Meistersinger-Konversatorium Nürnberg (Komposition, Akkordeon); 1989 Reifeprüfung (Akkord.); 1994 Diplom im Hauptfach Komposition (Prof H. Winbeck), 1996 im Hauptfach Dirigieren (Prof. G. Wich), beides a. d. Mhsch. Würzburg

1993 zweiter Preis beim Armin-Knab-Wettbewerb Würzburg; 1994 erster Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb in Hitzacker; 1995 erster Preis beim KW d. Stadt Würzburg; 1997 Stipendium a. d. Citè des Arts/Paris; 1998 Kulturförderpreis d. Stadt Nürnberg

Werke

"A Lady Di-es"
Oper (1,1,1,1,1,1,1,Klav., Schlgz.,3,0,3,1; 3 Sängerinnen (3 Sänger); UA: 11.03.2000, Nürnberg; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; Bem.: Kompositionsauftrag zum 950-jährigen Stadtjubiläum Nürnberg
"Portraits"
(Sinfonieorch. mit Akkordeonorch.); UA: 13.02.1998; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; Bem.: Auftrag der Hofer Symphoniker
"Annacamento"
(Fl., Kl., Schlgw., Klav., Akk., Viol., Va., Vcl.); UA: 09.11.1996, Nürnberg; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; S: (ak. records nr. 097.102/Trossingen); Bem.: Auftrag des Bayrischen Rundfunks
"Mœb"
(Akkordeonorch.); UA: 17.05.1996, Hørsholm/Dk; V: Hohner; S: CD (ak records s.o.)
2. Streichquartett
Streichquartett; UA: 31.07.1994, Hitzacker; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; Bem.: 1. Preis beim Kompositionswettbewerb
"Fresques"
(2,2,2,2 - 4,3,2,0 - 2 - 0 - Str.); UA: 05.04.1991, Bad Reichenhall; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten
"Jusques à la mort"
(Gesang u. Klav.); UA: 17.12.1990, Würzburg; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; S: (ak records); Bem.: Liederzyklus nach Machaut, Rilke, Hölderlin

sowie: Kmk. f. Akkord. mit anderen Instrumenten; 2 Akkord.-Quintette; 6 Werke f. Akkord.-Orch.; Musik für Schlagz. (1,2,u. 7 Spieler) Musik f. Jugendliche; Werke f. Klavier-Solo u. vierh., Filmmusik zu Dokumentarfilmen

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Oper / Bühnenmusik