HENSEL, PD Dr. Daniel Komponistenlexikon

HENSEL, PD Dr. Daniel

HENSEL PD Dr. Daniel

Zum Stadtgraben 18
63654 Büdingen
E-Mail: daniel (at) danielhensel (dot) de
Homepage: http://www.danielhensel.de

* 17.04.1978 Büdingen

Mit 7 Jahren erster Gitarrenunterricht, mit 12 Klavierunterricht, dabei erste Kompositionsversuche. Von 1994-1999 Schüler von Gerhard Schedl in Komposition, Kontrapunkt und Tonsatz an Dr. Hoch´s Konservatorium in Frankfurt am Main. Daneben weitere Ausbildung in Klavier und Querflöte. Von 1999-2002 Studium der Komposition bei Prof. Heinz Winbeck an der Hochschule für Musik in Würzburg. Von Sommersemester 2003 bis WS2004 Studium bei Prof. Manfred Trojahn. 27.01.2004 Diplomprüfung mit Auszeichnung bei Manfred Trojahn bestanden. WS2004-SS2005 Aufbaustudium bei Prof. Michael Obst. Von WS2005-SS2008 Studium in der Meisterklasse bei Prof. Heinz Winbeck. Privatstudien bei Joachim F.W. Schneider. Von 2009-2011 Promotionsstudium in Musikwissenschaft bei Prof. Dr. Peter Ackermann, Thema der Dissertation: Das Werk Gerhard Schedls. Selbststudium in elektroakustischer Komposition, Csound, PureData und SuperCollider. Von 2013-2016 Habilitation in systematischer Musikwissenschaft an der MLU-Halle und Entwicklung der Musik-Analysesoftware PALESTRiNIZER in JAVA mit Ingo Jache und Ernennung zum "Privat-Dozenten" der Martin Luther-Universität zu Halle-Wittenberg, dort Lehre in computergestützter Musikanalyse. Uraufführungen durch namhafte Dirigenten wie GMD Manfred Honeck, GMD Sebastian Weigle, Muhai Tang und Jonathan Stockhammer, durch Ensembles wie das Ensemble Modern und das ensemble lux und Solisten wie Carin Levine, aber auch Komposition elektroakustischer Musik mit Csound und PureData sowie Visualisierung mit Apple QuartzComposer. Offizieller youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCsHwp-iYJgUtq9T6bELNh8g

Werke

"Der Scheintod", op.28
nach "Des Knaben Wunderhorn", für Singstimme (Sopran), Fl, Kl, Pf, Vl und Vc.; UA: 23.06.2016 Österreichisches Kulturforum Berlin

Duo für Violine und Violoncello, "Selbstzerstörung und Abgesang", op.25
UA: 19.04.2013, Alte Schmiede Wien, Marianna Oczkowska und Tomasz Skweres
 
Streichsextett op. 20 "Klärchens Lied"
Bem.: Dr. Dieter Rexroth gewidmet; UA: 07.11.2009, durch das Ensemble Modern, Ltg. Jonathan Stockhammer; V: Musikverlag-Doblinger, Wien-München

"Gesang des gesegneten Lebens" op. 18
Bem.: im Auftrag der Staatsoper Stuttgart; Bem.: Prof. Heinz Winbeck gewidmet; UA: 2. Sinfoniekonzert am 07.12.2008, Hensel und Mahler, Stuttgart Liederhalle, Orchester der Staatsoper Stuttgart, Ltg. Manfred Honeck

Streichquartett Nr.1, op.5
UA: 23.04.2014, Österreichische Nationalbibliothek, Ensemble Lux

"Reflexionen für Orchester" op. 16
Bem.: im Auftrag von: Europa, Der blaue Stern. Galakonzert, anläßlich der Übergabe der EU-Ratspräsidentschaft von Deutschland an Portugal; UA: 17.06.2007, Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin

"Sonate für Flöte allein" op. 14
Bem.: i.A. von Carin Levine; UA: 09.02.2007, BR-Nürnberg, Studio Franken durch Carin Levine

"Zwischen den Klängen" op. 9
für Kammerensemble; UA.: 30.10.2005, Alte Brüderkirche Kassel; Bem.: im Auftrag der Kasseler Musiktage

"Traumgebilde" für vier Blockflöten und Orff Instrumenten zu vier Spielern op. 8
UA: 09.06.2005, Kirche St. Martha Nürnberg; S: CD beim Verfasser; Bem.: im Auftrag des Adevantgarde Festivals und des Carl Orff - Zentrums München

"Requiem der jungen Hoffnungen" op. 6
für gem. Chor und Streichorchester; Bem.: i.A. des Heinrich-Schütz-Chors-Hannover; UA: 07.10.2006, St. Andreaskirche in Springe

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Elektronische Musik
  • Klanginstallation / Multimedia / Internet-Kunst
  • Elektroakustische Musik