Cowler, Jim Komponistenlexikon

Cowler, Jim

Cowler Jim

Bevollmächtigte der RN: Karin Noack
Eggerichstraße 14
83339 Chieming
Telefon: 08664/92 81 96
E-Mail: noreka (at) web (dot) de

* 23.01.1898 Berlin

† 15.07.1964 Berlin

JIM COWLER
Geb. am 23.01.1898 in Berlin unter seinem bürgerlichen Namen Herbert Noack.
Er studierte Klavier, Orgel und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik, u.a. bei Prof. Irrgang.
Erste Kompositionen und Arrangements für Kabarett und Kleinkunstbühnen von 1914 bis ca. 1917, z.T. unter dem Namen "Herbert Henderson". Von 1919 bis 1927 eigene Produktionen und Schallplatten, ab 1923 unter dem Pseudonym "Jim Cowler".
Sein Durchbruch erfolgte 1927 mit dem Schlager "Heut war ich bei der Frieda", es folgte 1928 das Mutterlied "Es gibt eine Frau, die Dich niemals vergißt".
1934 folgt sein bekanntester Titel "Kleine Möwe, flieg nach Helgoland", ein weltbekannter Evergreen.
Höhepunkt des Schaffens von 1930 bis ca. 1937, mit Filmmusiken u.a. für "Veilchen vom Potsdamer Platz", vielen Tourneen, Theateraufführungen.
Ab 1938 praktisch Berufsverbot wegen seines englischen Pseudonyms Jim Cowler.
Von 1946 bis 1956 nochmals erfolgreich mit den Titeln "Den ersten Kuss gibt man am Morgen", "Wir sind ja nicht vom Neckar", Bühnenmusik "Peterchens Mondfahrt" etc. und vielen Tourneen mit eigenem Orchester.
Er hat ingesamt über 200 verlegte Schlagermelodien, mind. 250 arrangierte fremde Werke, 6 Film- und ca. 30 Hörspielmusiken hinterlassen.
Er verstarb am 15.07.1964 in seiner Heimatstadt Berlin.

Werke

"Kleine Möwe, flieg nach Helgoland"
U-Musik; UA: 1934; Evergreen, Musik: Jim Cowler, Text: Br. Balz

"Es gibt eine Frau, die Dich niemals vergißt" (Mutterlied)
UA: 1928; Musik: Cowler, Text: Schwabach

"Heut war ich bei der Frieda"
Schlager; UA: 1927; Musik: Cowler, Text: Rotter

"Herr Ober, zwei Mokka"
Schlager; UA: ca. 1930; Musik: Cowler, Text: Rosen

"Liebling mit dem blonden Haar"
UA: 1934; Musik: Cowler, Text: Br. Balz

Sachregister

  • Film- und Fernsehmusik
  • Unterhaltungsmusik
  • Tanzmusik / Schlager