AUFDERHAAR, Christine Komponistenlexikon

AUFDERHAAR, Christine

AUFDERHAAR Christine

Niedstra├če 7
12159 Berlin
Telefon: 030/31 00 45 84
Mobil: 0179/32 93 890
E-Mail: christine (at) aufderhaar (dot) com
Homepage: http://christine@aufderhaar.com

* 18.02.1972 Basel (Schweiz)

Christine Aufderhaar schloss ein klassisches Klavierstudium an der Hochschule für Musik in Lugano (Klavierklasse Nora Doallo, Kompositionsklasse Paul Glass) und das Doppelstudium klassische Komposition und Komposition für Filmmusik am Berklee College of Music in Boston in zwei statt in fünf Jahren mit Auszeichnung ab und lebte anschließend in Los Angeles, wo sie im Rahmen eines Mentorship Programs der Society of Composers and Lyricists unter anderem mit den Komponisten Alf Clausen (The Simpsons), Jay Chattaway (Star Trek) und Steve Bramson (J.A.G.) zusammenarbeitete.
Während ihrer Studienzeit wurde Christine Aufderhaar u.a. mit dem Richard Levy Award und mehreren Stipendien und Preisen in der Schweiz und den USA ausgezeichnet.
2006 wurde Christine Aufderhaar von ASCAP zu dem international renommierten 'filmscoring workshop' nach Los Angeles eingeladen, wodurch sie Hans Zimmer, James Newton Howard, Jeff Rona und deren Arbeitsweise kennenlernte, 2007 wählten sie die Mitglieder der "Federation of Film & Audiovisual Composers of Europe" als "European Composer 2008 for Switzerland" aus, 2013 wurde sie für den Deutschen Musikautorenpreis nominiert. Neben Filmmusik schreibt Christine Aufderhaar auch Konzertmusik, Bühnenmusik und Musik für Hörspiele.
Seit 2002 lebt und arbeitet Christine Aufderhaar in Berlin. Zusammenarbeiten mit Regisseuren wie Hermine Huntgeburth, Max Färberböck, Julian Pölsler u.a.
Von 2004 - 2007 lehrte sie im Rahmen einer Qualifikationsstelle an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg Komposition für Filmmusik.
Seit 2007 ist sie ausschließlich als Komponistin tätig.
Christine Aufderhaar ist Mitglied der Deutschen Filmakademie, der Akademie der Deutschen Musikautoren, Vorstandsmitglied der Deutschen Filmkomponistenunion DEFKOM sowie Ehrenmitglied der Schweizer Filmkomponisten Vereinigung 'Forum Filmmusik'.

2017 Nominierung "Jerry Goldsmith Award" (Spanien); 2013 Nominierung "Deutscher Musikautorenpreis" (GEMA); 2011 Aargauer Kuratorium, Beitrag an das Künstlerische Schaffen; 2011 Stipendium Fondation Suisa; 2007 Anerkennungsbeitrag der UBS Kulturstiftung; 2007 Von der "Federation of Film & Audiovisual Composers of Europe" als "European Composer 2008 for Switzerland" gewählt; 2007 Beitrag des Aargauer Kuratoriums; 2006 Eine der 12 Komponisten, die bei einer internationalen Ausschreibung zu dem renommierten ASCAP Film Scoring Workshop in Los Angeles (Hollywood) eingeladen wurden; 2002 Eine der vier Komponisten, die bei einer internationalen Ausschreibung zum renommierten Mentorship Program of the SCL (damalige Mitglieder: J. Goldsmith, E. Bernstein, D. Raskin u.a.) in Los Angeles (Hollywood) eingeladen wurden; 2001 Richard Levi Award, Boston; 2000 Berklee Achievement Scholarship; 1999-2001 Auszeichnung durch Plazierung auf der "Deans List"; 1999 Stipendium der schweizerischen "Stiftung für darstellende Künste"; 1999 Berklee Best Scholarship; 1997 Zweiter Preis am Internationalen Wettbewerb in Kirkade, Niederlande (Klavierpart im "Orchestra di Fiati della Svizzera Italiana")

Werke

keine Angaben

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Chormusik
  • Film- und Fernsehmusik