PIEDADE, Prof. Acácio Komponistenlexikon

PIEDADE, Prof. Acácio

PIEDADE Prof. Acácio

Marktstraße 16
99423 Weimar
Mobil: 0176/36 28 84 35
E-Mail: acaciopiedade (at) gmail (dot) com
Homepage: http://www.acaciopiedade.com

* 07.10.1961 Itapeva - Brasilien

Acácio Piedade studierte Komposition und Dirigieren an der Universität von Campinas von 1980 bis 1985. Sein Hauptfach Komposition studierte er bei Antonio Almeida Prado, Damiano Cozzella, Conrado Silva (elektroakustische Komposition) und Hans Joachim Koellreutter. Er war tätig als freier Komponist, Pianist und Arrangeur in São Paulo, Köln und Wien. Seit 1998 ist er Dozent für Komposition und Analyse an der Staatlichen Universität von Santa Catarina in Florianópolis, Brasilien. Auf der Suche nach neuen Wegen beschäftigte er sich innerhalb seines Masterstudiums in Anthropologie sowie seiner Promotion (2004) mit der Musik indigener Kulturen Amazoniens. 2011 arbeitete er an der Universität Paris Sorbonne mit Themenschwerpunkt Analytische Musikwissenschaft als Postdoktorand. Sein aktuelles Projekt führte ihn nach Weimar an die Hochschule für Musik Franz Liszt, wo er im Rahmen einer Postdoktoranden-Position die Verbindungen zwischen Komposition und kultureller Grundlage erforscht. Hauptziel dieser Arbeit ist die Komposition neuer Werke, basierend auf Ergebnissen seiner früheren musikalischen anthropologischen Feldforschungen in Amazonien. Sein Werk umfasst derzeit circa 100 Kompositionen, von denen 60 in Konzerten und Festivals in Südamerika und Europa aufgeführt wurden.

1995 Stipendium des Brasilianischen Nationalrats für wissenschaftliche und technologische Entwicklung
2010 Kompositionspreis des Brasilianischen Kulturministeriums Funarte
2011 Ausgewählt für die brasilianische Biennale für Zeitgenössische Musik
2011 Stipendium des brasilianischen Nationalrats für wissenschaftliche und technologische Entwicklung
2014 Ausgewählt für das XXVII. Panorama der gegenwärtigen Brasilianischen Musik
2016 Ausgewählt für das L. Festival Neue Musik Brasiliens
2016 Ausgewählt für das XXVIII. Panorama der gegenwärtigen Brasilianischen Musik
2017 Ausgewählt für das XX. London New Wind Festival
2018 Ausgewählt für das XXIX. Panorama der gegenwärtigen Brasilianischen Musik

Werke

Onapapitsi
Konzertmusik (8 Min.); Originalbesetzung: 2 Alto Flöten; UA: 28.08.2018, Weimar


Dança em Vermelho (Tanz im Rot)
Konzertmusik (6 Min.); Originalbesetzung: Solo Violoncello; UA: 21.01.2018, Münster

Três Relevos (Drei Landschaften)
Konzertmusik (10 Min.); Originalbesetzung: Blasorchester; UA: 24.11.2016, Rio de Janeiro; ausgewählt für das XXVIII. Panorama der gegenwärtigen Brasilianischen Musik 2016

Cenas Eufêmicas (Eufemische Szenen)
Konzertmusik (9 Min.); Originalbesetzung: Trio (Piano, Flöte, Violoncello); UA: 11.11.2016, Ribeirao Preto; ausgewählt für das L. Festival Neue Musik Brasiliens

Paraboles
Konzertmusik (12 Min.); Originalbesetzung: Streichsextett (3 Vla., 3 Vcl.); UA: 16.10.2011, Rio de Janeiro; Kompositionspreis des brasilianischen Kulturministeriums Funarte

vollständige Werkliste unter: http://acaciopiedade.com/lista-de-composicoes/ 

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Jazz / Crossover
  • Elektroakustische Musik