EICHHORN, Bernhard Komponistenlexikon

EICHHORN, Bernhard

EICHHORN Bernhard

RN: Jutta Eichhorn
Alpenblickstraße 5

83670 Bad Heilbrunn-Langau
Telefon: 08046/84 83
Fax: 08046/93 12

* 17.04.1904 Schortewitz

† 16.02.1980

Human. Gymnasium, Abitur; 1927 Universität und Akademie der Tonkunst München (Arthur Kutscher); 1927/28 Korrepetitor an der Staatsoper München; 1928/29 Kapellmeister der Bayerischen Landesbühne; 1929/30 Kapellmeister an den Kammerspielen München (Otto Falkenberg); 1930 - 1933 Kapellmeister am Schiffbauerdamm Theater Berlin und bei Polyphon Film; 1933/34 Kapellmeister der Städt. Bühnen München; 1934 - 1944 Musikdirektor am Staatstheater Dresden; 1945/46 Kapellmeister in München (Kammerspiele, Volkstheater, Schaubude, Kleine Freiheit, 4 Nachrichter); seit 1947 freischaffender Komponist und Dirigent

1958 Bundesfilmpreis für "Paradies und Feuerofen"; 1968 Schwabinger Kunstpreis für Musik der Stadt München

Werke

Hunderte von Bühnen-, Film-, Hörspiel- u. Fs-Musiken, u.a. zu den Käutner-Filmen:

"Kleider machen Leute" (1940)
"Anuschka" (1943)
"Unter den Brücken" (1944)
"In jenen Tagen" (1945)
"Die Königskinder" (1948)
"Der Apfel ist ab" (1949)
"Schwarzer Kies" (1950)
"Ein Mädchen aus Flandern" (1955)
"Himmel ohne Sterne" (1955)
"Der Hauptmann von Köpenick" (1956)
"Der Schinderhannes" (1958)
"Die Gans von Sedan" (1959)
"Der Rest ist Schweigen" (1959)
"Das Glas Wasser" (1960)

auf S:

"Walzer d'amore" (aus "Schöne Lügnerin"; Ariola/Dunum Milano) 
"Der Traum von Lieschen Müller" (Electrola) 
"Fräulein Schmidt" (Aus "Schwarzer Kies"; Telefunken) 
"Das Glas Wasser" (Polydor/Deutsche Grammophon)

Sachregister

  • Oper / Bühnenmusik
  • Film- und Fernsehmusik