BRUHN, Prof. Christian Komponistenlexikon

BRUHN, Prof. Christian

BRUHN Prof. Christian

Irmgardstraße 11
81479 München
Telefon: 089/79 49 99
Fax: 089/79 14 094
Mobil: 0171/44 88 833
E-Mail: christi (at) nbruhn (dot) de
Homepage: http://www.christianbruhn.de

* 17.10.1934 Wentorf b. Hamburg

Musikstudium, dann Musiker und Bearbeiter, seit 1958 freier Komponist und Musikproduzent: Schlager, Jazz, Film- und Fernsehmusik, Musicals, Liederzyklen, Musik für Kinder, Werbung, Bühnenmusik, Instrumentalmusik

1962 und 1964 Sieger der Deutschen Schlagerfestspiele (Textdichter: Georg Buschor), viele weitere 2. und 3. Preise bzw. Plätze, diverse Goldene Schallplatten, Paul-Lincke-Ring, Goldene Stimmgabel, Goldenes Hufeisen, Goldener Spatz, Goldene Partitur, Goldene Europa, Edelweiß; Goldene Nadel der Dramatiker-Union, Verdienst-Medaille des Deutschen Musikverleger-Verbandes, Richard-Strauss-Medaille der GEMA, GEMA-Ehrenring, Ehrenmitglied der GEMA u.a.

Werke

"Midi-Midinette"; "Zwei kleine Italiener"; "Drei Musketiere" (Cornelia Froeboess); "Mitsou" (Jacqueline Boyer); "Siebentausend Rinder" (Peter Hinnen); "Gartenzwerg-Marsch" (Adelheid, Adelheid) (Billy Sanders u.v.a.); "Liebeskummer lohnt sich nicht"; "Küsse nie nach Mitternacht" (Siw Malmkvist); "Marmor, Stein und Eisen bricht"; "Cinderella Baby"; "Amen" (Drafi Deutscher); "Er ist wieder da" (Marion Maerz); "Winter in Canada" (Elisa Gabbai); "Auch der schönste Tag geht mal zu Ende" (Catarina Valente); "Tanz mit mir" (Peter Alexander); "Lord Leicester aus Manchester" u. "Monsieur Dupont" (Manuela); "Wärst du doch in Düsseldorf geblieben" (Dorthe); "Flower Power Kleid" (Wencke Myhre); "Alle Abenteuer dieser Erde" (Freddy Quinn); "Ein bißchen Goethe" (France Gall); "Irgendjemand liebt auch dich" (Roy Black); "Hinter den Kulissen von Paris", "Akropolis Adieu", "Es geht mir gut, Chèri", "An einem Sonntag in Avingnon", "Santa Maria (de la mer), "Pariser Tango", "Mille Colombes" u. "Meine Welt ist die Musik" (Mireille Mathieu); "Du bist anders" (Peter Maffay); "Wunder gibt es immer wieder", "Der Stern von Mykonos", "Ein Indiojunge aus Peru", "Es war einmal ein Jäger" (Katja Ebstein); "Bene, bene, bene" (Rita Pavone); "Oh, wie wohl ist mir" (Michael Schanze); "Hey, little Lady" u. "99,9 Prozent" (Graham Bonney); "Ich möchte der Knopf an deiner Bluse sein" (Bata Illic); "Heidi", "Aus Böhmen kommt die Musik" (Gitti und Erika); "Ein bißchen Spaß muß sein" (Roberto Blanco); "Die Süße aus dem Sauerland", "Bussi, Bussi" (Andy & Bernd); "Non è vero", "Patrik Pacard" (Lady Lily = Erika Bruhn)

Lieder-Zyklen: "James` Tierleben" (James Krüß); Heinrich-Heine-Lieder; Wilhelm-Busch-Zyklus; "Der Rhein" (Georg Buschor), "Das Lied von der Elbe" (James Krüß)

Fernseh-und Filmmusik: "Timm Thaler"; "Silas"; "Jack Holborn"; "Patrik Pacard"; "Oliver Maass"; "Sindbad"; "Alice im Wunderland"; "Captain Future"; "Manni der Libero"; "Nesthäkchen", "Die Wicherts von nebenan"; "Hans im Glück"; "Wie gut daß es Maria gibt"; "Edgar der Hüter der Moral"; "Der Querkopf von Kirchbrunn"; "Alle meine Töchter"; "Die Post geht ab"; "Wenn man baden geht in Teneriffa"; "Apartmentzauber"; "Allotria in Zell am See"; "Hotel Shanghai"; "Schneewittchen" u.v.a.

Titelmusiken: "Die rote Zora"; "Hey, hey, Wickie"; "Heidi"; "Mona Lisa" u.v.a.

Musical: "Wibbel", ca. 2 h 30 Min.; Musical (nach Müller-Schlösser, Liedertexte: Mischa Mleinek), kl. Bes.; UA: 1984 Stadttheater Aachen, Walter Hoor; V: Sikorski Bühnenverlag

Musicals für Kinder: "Der Sängerkrieg der Heidehasen" (James Krüß, V: Oetinger); "Florian auf der Wolke" (James Krüß, V: Schott); "Mein Freund Wickie"

sowie: etwa 1200 weitere Werke, darunter viele Schlager und ca. 150 Werbemusiken wie z.B. "Milka, die zarteste Versuchung"; "Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause, LBS"; "Shamtu-Shamtu"; "Schmusewolle"; "Vernel"; "Starfrucht"

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Film- und Fernsehmusik
  • Musical
  • Tanzmusik / Schlager
  • Werbemusik