IRANYI, Dr. Gabriel Komponistenlexikon

IRANYI, Dr. Gabriel

IRANYI Dr. Gabriel

Marchand Straße 5 b
12249 Berlin
Tel./Fax: 030/79 20 167
E-Mail: gabmus71 (at) gmail (dot) com
Homepage: http://gabrieliranyi.de

* 06.06.1946 Klausenburg

1965 - 1971 Kompositionsstudien bei Prof. Dr. Sigismund Todutza (ehemaliger Pizzetti- und Casella Schüler) an der "George Dima" Musikhochschule in Klausenburg; 1978 und 1984 DAAD, Stipendium (Darmstadt) und Kompositionskurse bei Cristobal Halffter, Brian Ferneyhough und Helmut Lachenmann; 1979 Teilnahme an den Internationalen Gaudeamus Musik Week in Holland; 1971 - 1976 Dozent Hochschule Jaschi (Kontrapunkt) und 1977 - 1981 an der "Rubin"- Academy of Music Tel-Aviv University (Kontrapunkt, Formenlehre); seit 1988 freischaffend in Berlin; seit 2002 Leitung des "Studios Neue Musik" (DTKV); 2000 Promotion in Musikwissenschaften; Vorträge über eigene Werke und Neue Musik in New York University, University of Wisconsin, Musik Universität Bukarest, Landesakademie Berlin und EPTA in Bonn

1978 "Gaudeamus" Preis, Holland; 1979 2. Preis "Arthur Rubinstein" in Tel-Aviv; 1980 1. Preis beim "Valentino Bucchi" Wettbewerb in Rom, Preis des 11. Kompositionswettbewerbes im Rahmen des Wiener Sommerseminars für Neue Musik 2005

Werke

Doppelkonzert für Violine, Cello und Orchester (1997)
UA: 19.05.1998, Berlin, Philharmonie; V: Israel Music Institute, Tel-Aviv; Ms.: Auff.-Mat. beim IMI Tel-Aviv

"Laudae" für 2 Klaviere (1984)
UA: Febr. 1984, Tel-Aviv; V: Israeli Music Publishing, Jerusalem; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten

Quatuor pour Flutes
(4 Flöten); UA: 18.05.1988, Paris, Centre Pompidou; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; B: CD beim Komponisten

"Triplum" für 3 Schlagzeuger
UA: 1994, Berlin; V: Israel Music Institute, Tel-Aviv; B: DAT beim Komponisten

If I forget Thee, Jerusalem
Kantate (Bar. Solo, gem. Chor u. Orch.); UA: 30.11.1997, Jerusalem; V: Israel Music Institute, Tel-Aviv; Ms.: Auff.-Mat. beim IMI Tel-Aviv; B: MC beim Komponisten

"Passages" Orchester
UA: 30.04.2004, Internationale Woche der Zeitgenössischen Musik Bukarest; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten

sowie: "InnenZeit I" f. Streichorchester; "Zwei Stücke" f. Kammerensemble; "Gamma" für Flöte u. Harfe (1988); "ALEF" f. Sop.stimme, Klav., Cello u. Klav., (1983); "Tempora"- 3 Stücke f. Streichquartett (1992); "5 Haiku" (1994-95) für 6 Instrumente; "Klanggitter-Stimmen-Epilog" f. Viol., Kl., Sax. u. Klav. (1998); "Zwei Parabeln nach Texten von F. Kafka" (1998) f. Mezzosop. u. Streichquartett; Psalm (Paul Celan) für 16-stimmigen Chor a cappella; "Zwei Sonette an Orpheus" (R.M.Rilke) für 4 Solostimmen S,A,T,B

Sachregister

  • Elektronische Musik