JAECKER, Prof. Friedrich Komponistenlexikon

JAECKER, Prof. Friedrich

JAECKER Prof. Friedrich</B>

An der Weide 4

50129 Bergheim
Tel./Fax: 02238/43 185
E-Mail: friedrich (dot) jaecker (at) gmx (dot) de
Homepage: http://www.friedrich-jaecker.de

* 27.10.1950 Soest

1969 Abitur; 1969 – 1975 Studium an der Musikhochschule Detmold (Komposition, Musiktheorie, Klavier, Schulmusik, Musikwissenschaft); 1975 – 1977 Kompositionsstudium bei György Ligeti an der Musikhochschule Hamburg; Musikwissenschaftliche Studien an der Universität Hamburg; seit 1977 Dozent, seit 1980 Professor für Tonsatz an der Musikhochschule Köln

Auswahl zur Internationalen Gaudeamus Musikwoche 1978 (in excelsis); 1. Preis beim Kompositions-Wettbewerb 1980/81 des VdM (Fragment); Auswahl zur Internationalen Biennale für Zeitgenössische Musik Zagreb 1983 (Dir, immer nur Dir...); Förderungspreis der Landeshauptstadt Stuttgart 1985, Förderprämie (Turmalin); Gerhard-Maasz-Preis und Theodor-Berger-Publikumspreis 1993 (Bläserquintett); DaimlerChrysler-Stipendium der Casa di Goethe in Rom 2003 (Atem); Auswahl zu den Weltmusiktagen in der Schweiz 2004 (Ländler)

Portrait-CDs bei TalkingMusic (TalkM 1011) 1998 und Cybele (Cybele 660.501) 2001

Werke

Beschreibung eines Zerfalls
für Orchester (1976); Kompositionsauftrag des Orchesters der Hansestadt Lübeck; UA: 1976 Lübeck

in excelsis
für 3 Tasteninstrumente (Celesta, Cembalo, Klavier) und 3 Schlagzeuger (1976); UA: 1978 Rotterdam; B: Radio Hilversum, WDR

Dir, immer nur Dir...
Kammeroper (1977-80); UA: 1983 Zagreb (pocket opera company Nürnberg); B: BR

Turmalin
für Orchester (1984); B: 1988 SDR

natura – anima – askesis
1. Streichquartett (1988-96); UA: 1997 Köln

..., Ensemble
bislang 6 Stücke für Altflöte, Viola, Klavier, Saxophon, Kontrabass bzw. Sopran und Ensemble (1992–97); CD Talking Music 1011 bzw. Cybele 660.501

Orchester
für Orchester (1996); UA: 1997 Riedenburg

Sphinx
für Stimme (Sopran), Altflöte und Viola; Text von Heinrich Heine (1999); UA: 2000 Köln; CD Cybele 660.501

Schrei
für Orgel (2001); Kompositionsauftrag Michael Veltman; UA: 2001 Bonn

Ländler
für Ensemble (Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine, Viola, Violoncello) (2001); UA: 2002 Köln; B: Schweizer Radio DRS

Dorn
für Viola (2002); UA: 2003 Köln

Schatten, Bilder
für Kontrabass und Schlagzeug (2004); UA: 2005 Köln

von dir gehn
für Bassflöte, 8 Stimmen und Kontrabass; Kompositionsauftrag des Klangforum Heidelberg (2005); UA: 2005 Heidelberg; B: HR

lebe wohl liebe
für Sopran, Flöte, Violine und Klavier (2006); Kompositionsauftrag des Ensemble sforzato; UA: 2006 Köln

 

Worte, inwendig

für Bassflöte, Bassklarinette, Bassposaune, 2 Schlagzeuger, präpariertes Klavier, Viola, Violoncello und Kontrabass (2006); UA: 2007 Köln; B: WDR

 

Bagatellen & Studien

für Klavier (2007-12); UA 2013 Köln

 

Farbenlehre

für Orchester (2008); Kompositionsauftrag der Universität zu Köln; UA: 2008 Köln

 

e und a

für Bassflöte, Klarinette in B, Klavier, Schlagzeug, Violine und Violoncello (2009); UA: 2009 Köln

 

lichten

für Kontrabass (2009); UA: 2009 Schloss Trebnitz

 

noch tastend

für Bassflöte, Klarinette, Sopran, Schlagzeug, Violine, Viola und Violoncello (2010); UA: 2010 Köln; B: WDR

 

Harry’s Dream

für 33 Gläser und Stimmen (2012); Kompositionsauftrag der Kölner Gesellschaft für Neue Musik; UA: 2012 Köln

 

Totenbuch

für 8 Stimmen (2012-13); UA: 2013 Mettmann

 

paradis

für zwei Klaviere (2013); UA: 2013 Köln

 

in uns

für 25 Stimmen in 5 Gruppen (2013); UA: 2013 Düsseldorf

 

ascend
für Orchester (2016)

2nd floor

für 12 Klaviere, 12 Registranten und 7 Kontrabässe (2016); UA: 2016 Köln

 

Painting – Dripping – Drawing
3 Stücke für Violine und Klavier (2016); UA: 2017 Bonn

 

nexus

für Flöte, Vibraphon und Klavier (2011/2017); UA: 2017 Köln 

Sachregister

  • Konzertmusik