KAEMPFERT, Bert Komponistenlexikon

KAEMPFERT, Bert

KAEMPFERT Bert

RN: Marion Kaempfert
Postfach
6302 Zug
Schweiz
Tel.:++4141/74 72 181
Bert Kaempfert Music
Alsterufer 1

20354 Hamburg
Telefon: 0044-20/17 67 26 27
Homepage: http://www.kaempfert.de

* 16.10.1923 Hamburg

erster Klavierunterricht mit 6 Jahren; ab 14. Lebensjahr zweijähriges Studium an der Hamburger Musikschule (Klavier, Klarinette, Saxophon, Akkordeon); erstes Engagement im Orchester Hans Busch; Akkordeonvirtuose am Danziger Rundfunk; erste Kompositionen; im Musikkorps der Marine; spielt nach 1945 mit eigenem Orchester für US-Army Clubs in Bremerhaven; autodidaktisches Arrangementsstudium mit amerikanischen Swing-Platten; 1946 Rückkehr nach Hamburg; spielt und arrangiert für BFN und NDR; als Künstler und Produzent bei Polydor; produziert 1955 mit Freddy Quinn u.a. "Die Gitarre und das Meer"; entdeckt die Beatles im Hamburger Star Club, nimmt deren ersten Single für Polydor auf; produziert "Morgen" mit lvo Robic, hierdurch Kontakte zu US-Verlegern; 1959 mit "Mitternachtsblues" erste Single-lnstrumental-Erfolg; Aufnahme von Klaus Günter Neumanns "Wonderland By Night", hiermit Durchbruch in USA; 1961 wird das Orchester Bert Kaempfert zur "Namber Ohne Band Of The Future" gewählt; es folgen Instrumental-Hits: "Afrikaan Beat", "A Swingin' Safari", "The Happy Trumpeter", "Danke Schoen" (Wayne Newton), "Spanish Eyes" (Al Martino), "Strangers In The Night" (Frank Sinatra), "Love" (Nat King Kole); weitere Interpreten sind Peggy Lee, Sarah Vaughan, Ella Fitzgerald, Brenda Lee, Shirley Bassey, Vicki Carr, Nancy Wilson, Bette Middler, Anita Kerr, Catarina Valente, Duke Ellington, Stan Kenton, Elvis Presley, Dean Martin, Steve Lawrence, Vic Damone, Jack Jones, Johnny Mathis, Andy Williams, Engelbert Humperdinck, Sammy Davis jr., Al Hirt, Pete Fountain, Bobby Hackett, Herb Alpert, u.a.m.; 1967 Einladung in die USA zu Jackie Gleasons Weihnachts-Fernsehshow; 1974 Orchester-Debüt mit 2 Fernsehkonzerten in der Londoner "Royal Albert Hall"; 1976 und 1972 Abendshows für das ARD-Fernseh-Special (m. Silvia Vrethammar)

1993 Ehrung von der "Academy Of Popular Music" in New York posthum mit der Aufnahme in die "Songwriters' Hall Of Fame"

Werke

"Strangers In The Night" 
"Spanish Eyes" (Moon Over Naples) 
"Danke Schoen" 
"L-O-V-E" 
"The Wold We Knew (Over And Over) 
"Lady" 
"Sweet Maria" 
"A Swingin' Safari" 
"Afrikaan Beat" 
"My Way Of Life"

sowie: "Wiedersehn", "Remember When", "Lonely Is The Name", "I Can't Help Remembering You", "lt Makes No Difference", "Welcome To My Heart", "Love After Midnight" "Free And Easy", "Blue Midnight", "Mexican Market Day", "Tootie Flutie", "We Can Make It Girl", "Now And Forever", Gentleman Jim", "Don't Talk To Me", "Kiss Her Once With Feeling", "The Lady Smiles", "Hold Back The Dawn", "Love For Love", u.v.m.

Sachregister

  • Unterhaltungsmusik
  • Tanzmusik / Schlager