LISCHKA, Prof. Rainer Komponistenlexikon

LISCHKA, Prof. Rainer

LISCHKA Prof. Rainer

Spittastraße 6

01309 Dresden
Tel./Fax: 0351/31 09 541
E-Mail: rainer (dot) lischka (at) web (dot) de
Homepage: http://www.lischka-kompositionen.de

* 25.04.1942 Zittau

1960 Abitur in Zittau; 1960 - 1966 Studium an der Musikhochschule Dresden "Carl Maria von Weber" (Musikpädagogik, Klavier bei Theo Other und Wolfgang Plehn, Komposition bei Manfred Weiss, Johannes Paul Thilman, Conny Odd und Günter Hörig; 1966 Dipl.; seit 1970 Lehrtätigkeit an der Musikhochschule Dresden (Musiktheorie, Gehörbildung, Komposition, Arrangieren), 1992 Berufung zum Professor für Komposition

Erste Preise: OIRT Kinderlied-Komp. Wettbewerb Budapest, Berlin und Warschau; 1986 "Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis" der Stadt Dresden

Werke

Akzente
Sinfonik; (3,3,3,3-4,3,3,1-4-Hf.-Str.); UA: 1984 Dresden; V: C. F. Peters (als Leihmaterial); Bem.: UA durch Sächsische Staatskapelle Dresden

Konzert für Posaune und Orchester
(2,2,2,3-3,3,0,0-2-0-Str.); UA: 1990 Semperoper Dresden; V: Verlag Neue Musik Berlin (als Leihmaterial); Bem.: UA durch Sächsische Staatskapelle Dresden

Approach für Big Band und Orchester,
Crossover-Konzert

Orch.; (2,2,2,3-3-3-3-2-Hf.-Str./Big Band: 5-4-4-4); UA: 1991 Dresden; Bem.: UA als Hochschulkonzert

"Golpes" Konzert für Pauken und Orchester
(2,2,2,2-3-2-3-1-3-Str.); UA: Semperoper Dresden; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; Bem.: UA durch Sächsische Staatskapelle Dresden

Konzert in 2 Sätzen für Trompete, Violine, Viola und Orchester
(2,2,2,2-3-2-3-2-Hf.-Str.); UA: 1998 Dresden; Ms.: Auff.-Mat. beim Komponisten; Bem.: UA: durch Dresdner Philharmonie

Kontakte
Kammermusik; (A. Fl., Vibr. u. Kb.); UA: 1973 Dresden; V: DVfM

Match
Kammermusik; (8 Posaunen); UA: 1996 Graz; V: ITA Manuskript Press, Columbia, MO

sowie: "Kochberger Konzert" f. Kl. u. Orch. (1979); "Gedanken über einen Harlekin" f. Fl. u. Git. (1981), "Quartetto curioso" f. 2 Viol., Vcl. u. Klav.; "Fasching" f. Kl. u. Klav.; V: Verlag Neue Musik Berlin; "Calls" (Bl.Qui.); "Pro fortibus musicis" (Blechbl.Qui.); Vier Temperamente (Vcl. solo); Taktfest (Saxqua.) V: Hofmeister; Konzert f. Cemb. u. 11 Instr. (1986), V: Dresdner Zentrum f. zeitgen. Musik; Orgw: "Hommage à Gottfried Silbermann" (1983); "Fragen" (1993); "Introduktion und Passacaglia" (1997); "Pange lingua" (1998); zahlreiche Werke f. Musikschulen und Kinderchöre, darunter "Die Stimmen der Tiere", "Der Uhrmacherladen", "Der Rattenfänger" (Fl. u. Klav.), "Vier kurzweilige Stücke" f. Kb. u. Klav.

Sachregister

  • Keine Angabe