MUNTANIOL, Ernst Komponistenlexikon

MUNTANIOL, Ernst

MUNTANIOL Ernst

Fettstraße 28
20357 Hamburg
Telefon: 040/43 28 23 27
E-Mail: ernst (dot) muntaniol (at) t-online (dot) de

* 28.10.1936 Aktjubinsk

Ernst Muntaniol wurde 1936 in Aktjubinsk (UDSSR) geboren. Absolvierte zunächst ein Studium an der Universität in Alma-Ata (1954- 1959).
1958 - 1959 - Abendmusikschule Accordeon, ausgezeichnet abgeschlossen und schließlich eine Musikfachschule in den Bereichen Musiktheorie und Komposition.
Seit 1970 wirkte er in Moskau und trat dort besonders als Komponist von Bühnen- und Filmmusiken, aber auch zahlreicher Lieder und Werke für Klavier, Chor und Orchester, sowie als Orchesterleiter hervor.
Viele Ehrenurkunden und eine Bronze-Verdienstmedaille kann Ernst Muntaniol sein eigen nennen.
1992 Auswanderung nach Deutschland. Von 1992 - 2005 hat er als Musiklehrer an der Musikschule Romberg in Dinklage (Niedersachsen) mitgewirkt.
Die Stadt Dinklage verlieh ihm dafür die silberne Ehrennadel.
Seit 1993 ist er Mitglied des Deutschen Komponistenverbandes.

Werke

"AELITA"
Oper, nach dem phantastischen Roman von Alexej Tolstoj; ca 130 Min.; den Bühnen gegenüber als Manuskript gedruckt; Verlag Th. Thoben, Quakenbrück 1995; UA: 14.05.2000 in Hamburg, St. Bonifatius Kirche, Inszenierung: Helmut Fuchs-Bardun, Deutsches Libretto: Reinhard Meyerricks
 
"Na wsjakogo mudreza dowoljno prostoty"

Bühnenmusik; UA: 1984 in Moskau (Maly Theater), Fernseh-Film Studio Ostankino, Moskau 1985; S u B: S „Melodia“ Moskau; Aufführung auch am Kasachischen Theater in Alma-Ata 1987

"Sa tech, kto w more"
Bühnenmusik; UA: 1985 in Moskau (Maly Theater); S. „Melodia“; B: Moskauer Rf.

 

"Die Ersten",

Bühnenmusik; UA: 1980 in Moskau (Maly Theater); S: „Melodia“; B: Moskauer Rf.; Aufführung auch am Deutschen Theater in Kasachstan in Alma-Ata 1981

 

"Die gefährliche Kleinigkeiten" und "Vorfall"
Filmmusiken; UA: 1982,1983 in Moskau (Film-Studio Gorkij)
 
"Der Linkshänder" und "Das Kätzchen Motik"
Bühnenmusiken; UA:1969 in Tula (Russland); zwei Schalplatten mit Musik und Lieder von Ernst Muntaniol,1988, 1990, Moskau; „Melodia“

 

"Hits für Accordeon"- CD; Crossroads Records, Hamburg 1997, GEMA
"Melodie"- Konzertstück für Orchester; UA:28.02.97 in Berlin; 1. Preis Neue Salonmusik
 "Sechs Konzertstücke für Klavier" - Expromt; Ein lyrischer Walzer, Melodie aus der Oper
 "Aelita“, Walzer aus dem Theaterstück "Na wsjakogo mudreza dowoljno prostoty"
Nocturne - Eine lyrische Melodie aus dem Theaterstück "Die Ersten"; Verlag Theodor Thoben, Quakenbrück, 1997

 

sowie: "Piano Ballade", Text: Helmut Fuchs-Bardun; "Vier Choräle" und "Was kann ich dafür", Text: Reinhard Meyerricks; "Europa-Express"- Konzertstück für Accordeon, UA: 16.06.2012 beim Siegburger Komponistenwettbewerb; "Europa-Express" - Konzertstück für Klavier, UA: 19.06.2014 beim Neckar- Musikfestival; "Mecklenburg-Vorpommern, wir alle lieben dich", Text: Reinchard Meyerricks, 2017

Ein Fragment aus dem handschriftlichen Original aus der Oper "Aelita" befindet sich im International Musik Museum in London.

Die Musik, Lieder und Fragmente aus der Oper "AELITA" - YouTube Ernst Muntaniol.

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Kirchenmusik
  • Chormusik
  • Oper / Bühnenmusik
  • Film- und Fernsehmusik
  • Unterhaltungsmusik