ROHWER, Jens Komponistenlexikon

ROHWER, Jens

ROHWER Jens

RN: Friedemann Rohwer
Clever Straße 5
50668 Köln
Tel./Fax: 0221/13 92 069

* 06.07.1914 Neumünster

† 04.06.1994

1935 bis 1938 Schulmusik- und Kompositionsstudium in Berlin; ab 1946 Lehrer für Tonsatz und Gehörbildung an der "Schleswig-Holsteinischen Landesmusikschule" in Lübeck; 1957 Ernennung zum Direktor und Professor; 1958 Promotion in Kiel (Diss.: Der Sonansfaktor im Tonsystem); 1952 Schleswig-Holsteinischer Kulturpreis; als Musiktheoretiker und Kompositionslehrer setzt er sich für die Prinzipien der Hörbarkeit und Tonverwandtschaft ein; neuartige, aber strenge Sonanz- und Dissonanzbehandlung

Werke

Vorlesung des Paulusbriefes
Oratorium; (Chor, Orch., Gesangssolisten); V: Möseler Verlag 1972/73

Christus Triumphator
(Chor u. Org.); V: Möseler Verlag, 1965

Concerto piccolo
(Str.-Orch.); V: Möseler Verlag, 1967

Ophelia auf Kanonsuche
Trio-Stück; (2 Viol. u. Klav.); V: Möseler Verlag, 1981

Variationen für Oboe und Orgel (1981)
Ms.: Auff.-Mat. beim Rechtsnachfolger

Konzert für Orchester und Klavier
V: Möseler Verlag, 1963

Drei Liedzyklen
(Stimme u. Klav.); V: Möseler Verlag, 1980

sowie: Klav.-Musik, Violinsonaten, Partiten für Violinen, Psalm- und Evangelienmotetten, Chelion (Tanzpantomimisches Bühnenstück, Kosmos (Orchestermusik), Sieben Mädchenlieder (Chor) u. viele unveröffentlichte Werke der verschiedensten Gattungen: Nachfragen beim Rechtsnachfolger oder in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek Kiel

Sachregister

  • Konzertmusik
  • Kirchenmusik
  • Chormusik
  • Oper / Bühnenmusik
  • Tanz / Ballett
  • Schulmusik / Musik für Kinder